Donaueschingen

Home Neues Inhalt Legende Sehenswertes Kontakt

 

Nach oben

 

Bahnhof Donaueschingen [RDO]

 

(Strecken: 720, 727, 742, 749, 755)

 


Etwas zur Geschichte des Bahnhofs

Am 15. Juni 1868 bekam Donaueschingen seinen ersten Bahnhof. Er lag an der 34,92 km langen Strecke von Engen über Immendingen und Hintschingen. Die 13,87 km lange Strecke nach Villingen folgte am 16. August 1869. Damit war der Anschluss an die Schwarzwaldbahn nach Offenburg vollzogen. Am 18. Oktober 1892 wurde die 2,84 km lange Strecke nach Hüfingen eröffnet. Dafür mussten die Bahnhofsanlagen erweitert werden, so wurde u.a. ein Bahnmeistergebäude errichtet. Nachdem 1877 die erste Brückenwaage gebaut und 1884 der erste freistehende Kran montiert wurde, konnte das Verladen von sperrigen Gütern erheblich verbessert werden. Drei mechanische Stellwerke wurden 1893 in Betrieb genommen. Der Umbau des Bahnhofs wurde 1893 beendet. 1899 wurde ein neue Güterhalle fertig gestellt und der Bau eines weiteren Maschinenhauses begonnen. Durch die Baumaßnahmen der Höllentalbahn 1901 erführ der Bahnhof abermals umfangreiche Erweiterungen. 1902 wurde das neue Empfangsgebäude samt Abortanlagen, ein weiteres mechanisches Stellwerk  und Bahnsteighalle fertig gestellt. Für die Bahnsteigschaffner wurden Kontrollstände gebaut. 1910 wurden die Bauarbeiten des Bahnhofs bis auf die Bahnsteigdächer, die erst 1912 fertig wurden, abgeschlossen.

Im zweiten Weltkrieg wurde der Bahnhof stark in Mitleidenschaft gezogen.

Das Richtfest für ein neues Empfangsgebäude fand am 19. November 1954 statt. 1959 wurde es dann eröffnet.

 

Copyright © 2000 - 2014 Burkhard Thiel  -